Volkstrauertag am 18. November 2018
auf dem Friedhof Stupferich

Am 18. November 2018 fand die diesjährige Gedenkfeier zum Volkstrauertag mit Kranzniederlegung auf dem Friedhof Stupferich statt. Die Feier wurde vom Musikverein Lyra Stupferich, dem Gesangverein Eintracht Stupferich und dem Kath. Kirchenchor musikalisch umrahmt.

Die Feuerwehr Stupferich stellte in jahrelanger Tradition die Ehrenwache.
Die Rede zum Gedenken an die Opfer der vergangenen und aktuellen Kriege sowie die Opfer aus Verfolgung und Flucht hielt Ortsvorsteher Alfons Gartner. Sein großes Thema war der 100. Jahrestag seit Beendigung des ersten Weltkrieges. Dieser hatte viel Leid und Tod in die Welt gebracht. Es ist erfreulich, dass neben Frankreich und Deutschland viele Länder an der zentralen Feierstunde in Paris teilnahmen.

Mitglieder der Katholischen Jugend Stupferich trugen Fürbitten vor, an deren Ende noch ein gemeinsames Vater Unser von den Anwesenden gebetet wurde.
Neben den Akteuren nahmen noch viele Bürgerinnen und Bürger aus Stupferich an der Feier teil. Nach der Kranzniederlegung gedachte man noch dem verstorbenen Ortsvorsteher und ehemaligen Bürgermeister Josef Doll.

Die Kameraden der Feuerwehr und Ortsvorsteher Alfons Gartner sowie der ehemalige Ortsvorsteher Rolf Doll gedachten im Anschluss daran den drei im vergangenen Jahr verstorbenen Alterskameraden Theo Katz, Josef Ochs und Reinhard Becker. An den drei Gräbern wurde je ein Blumengebinde niedergelegt.

Fotos: Hans Pallasch.