Bericht zur Hauptübung 13.10.2012


Übungsobjekt: Gemeindezentrum Stupferich

Übungsannahme:
Im Keller befindet sich die Heizungsanlage für das Objekt. Bei Reparaturarbeiten ist ein Feuer ausgebrochen. 2 Arbeiter werden in dem Heizungsraum vermisst. Der Heizungsraum ist über eine außen liegende Treppe vom angrenzenden Schulhof her zugänglich. (Siehe Plan)

Beide Löschfahrzeuge und der MTW befanden sich zum Einsatzzeitpunkt auf Bewegungsfahrt, einsatzbereit in Stupferich. Zum Alarmierungszeitpunkt befanden sich die 3 Fahrzeuge am Regenrückhaltebecken in der Karlsbaderstraße.

LF8/6:
War erstes eintreffendes Fahrzeug. Standort Schulhof (Siehe Plan). Der Angriffstrupp ging zur Menschenrettung im Heizungsraum vor, anschließend übernahm er die Abschirmung des E.G. an der linken Gebäudeseite.
Der Wassertrupp baute die Wasserversorgung für das LF8/6 auf. Der benutzte Hydrant befindet sich auf dem Gehweg in der Gänsbergstraße. Danach Abschirmung des rechten Gebäudeteils (Saal).
Schlauchtrupp: Rüstet sich sofort mit PA aus. Er übernimmt die Brandbekämpfung in dem Kellerraum (PA - Geräte vom LF 8/6).

TLF8/18:
Zweites anrückendes Fahrzeug. Standort Parkplatz Gänsbergstraße (siehe Plan)
Angriffstrupp: Sicherungstrupp für Angriffstrupp LF8/6 (PA von TLF verwenden).
Fahrzeug dient als Einsatzreserve für realen Einsatz.

MTW:
Drittes anrückendes Fahrzeug. Standort Hydrant Gänsbergstraße (Siehe Plan)
Die Fahrzeugbesatzung unterstützt den WT des LF8/6 beim Aufbau der Wasserversorgung.

DRK Stupferich:
Verletztenplatz befindet sich auf dem Schulhof. Das DRK übernahm die verletzten Personen von den Kräften der Feuerwehr.
Es müssen 2 verletzte Personen betreut bzw. Erste Hilfe geleistet werden.

Abteilungskommandant Siegbert Becker konnte neben Ortsvorsteher Rolf Doll auch einige Mitglieder des Ortschaftsrates begrüßen. Leider war die Bevölkerung nicht wie gewohnt anwesend.
Bei der anschließenden Manöverkritik von Herrn Pech von der Branddirektion wurde die Übung als gelungen bezeichnet. Es waren nur geringe Mängel anzusprechen.

Die Übung hat gezeigt, dass sich die Einwohner von Stupferich auf ihre Feuerwehr verlassen können.

Lageplan

Klick auf's Bild für größere Version

Zum Video
Zum Fotoalbum