Historische Geräte

In vielen Feuerwehren werden alte Gerätschaften unserer Vorfahren in Ehren gehalten. Diese Eigenschaft wollen auch wir uns zu eigen machen und versuchen, alte Geräte und Fahrzeuge zu restaurieren und der Nachwelt zu erhalten. Leider sind bereits viele erhaltenswerte Teile abhanden gekommen, oder wegen Platzmangel in Unkenntnis des wahren Wertes entsorgt worden. Einige alte Gerätschaften konnten aber auch bei uns erhalten werden.


So besitzen wir noch einen alten Hydrantenwagen, bereits mit Gummirädern, leider ohne die dazu gehörende Ausrüstung sowie einen Schlauchwagen mit Holzrädern aus dem Jahr ???.

Aus dem Jahr 1937 steht noch eine AL 12 der Firma Metz ebenfalls mit Holzrädern und voll funktionsfähig bei uns.

Unser erstes Löschfahrzeug, ein LF 8 / TS 8 der Firma Hanomag aus dem Jahr 1954 war bis 1978 bei uns im Dienst.


Unser Ehrenmitglied Ignaz Vogel erwarb damals diese Fahrzeug. Im Jahr 2000 konnten wir das LF vom späteren Besitzer wieder kostenlos in Empfang nehmen.

Das Fahrgestell ist ein Hanomag Typ 2,5 to- L 28 Baujahr 1954 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 5,2 to und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h. Die Leistung des Dieselmotors beträgt 50 PS bei einer Drehzahl von 2800 U/min, der Motor hat einen Hubraum von 2799ccm.

Der Aufbau wurde von der Fa. Metz, Karlsruhe gefertigt. Die Pumpe befindet sich im Mannschaftsraum; der Maschinist mußte sich also während des Einsatzes im Innenraum des Fahrzeuges aufhalten. Der Pumpentyp nennt sich MP 8 (Mittelpumpe). Die Nennleistung beträgt 1200 l/min bei einer Drehzahl der Pumpe von 3100 U/ min. Das Übersetzungsverhältnis zwischen Motor und Pumpe ist 1 – 1,55, die Motordrehzahl beläuft sich bei dieser Leistung auf 2000 U/min.

Das Fahrzeug wird zur Zeit bei uns restauriert, was einem erheblichen Zeitaufwand erfordert. Wann diese Arbeiten ihren Abschluß finden, läßt sich leider noch nicht vorhersagen.