Jahreshauptversammlung 16.1.2009


Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Stupferich am 16.01.2009 konnte Abteilungskommandant Ludwig Kast Ortsvorsteher Rolf Doll, Stadträtin Elke Ernemann und Stadtrat Tilmann Pfannkuch begrüßen. Ebenso konnte er noch zahlreiche Mitglieder des Ortschaftsrates willkommen heißen. Zum ersten Mal konnte er den Ltd. Branddirektor Dr. Roland Goertz im Gerätehaus begrüßen. Ein kameradschaftlicher Gruß ging an den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Franz Josef Ostermann, an den Ehrenvorsitzenden des Verbandes Gerhard Kaltenmeier, den Ehrenabteilungskommandanten Josef Katz und die anwesenden Ehrenmitglieder, aktiven und fördernden Mitglieder.

Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man besonders des im letzten Jahr verstorbenen Alt- Kommandanten Eugen Becker und den verstorbenen Freunden der Wehr.

Die Wehr verfügt derzeit über 31 aktive Mitglieder. In der Jugendfeuerwehr sind derzeit 26 Mitglieder, 25 Fördermitglieder unterstützen die Abteilung. Als Ehrenmitglieder und Alterskameraden sind zwölf verdiente Personen, darunter drei Ehrenmitglieder aus der örtlichen Politik, Teil der Wehr.
Kamerad Kast berichtete über 9 Einsätze im Jahr 2007. 23 Kameraden der Wehr besuchten verschiedene Seminare und Lehrgänge. 18 Sicherheitswachen wurden absolviert.

Neben den üblichen Regularien und Berichten wurden eine Beförderung und Ehrungen ausgesprochen.
Kamerad Oliver Doll wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
Kamerad Robert Lukaschewsky konnte von Dr. Goertz für 15 jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel der Stadt geehrt werden.

Bei den Ehrungen im internen Bereich wurden 13 Kameraden für guten Dienstbesuch geehrt, darunter Kamerad Michael Weiler für 5jährigen guten Dienstbesuch.

Für 10 Jahre Jugendwart konnte Thomas Grimm geehrt werden.
Die Kameraden Johannes Bergemann und Siegmund Dietz erhielten die Ehrennadel für „besondere Verdienste“ mit Urkunde für 25 jährige Ausübung von Ehrenämtern innerhalb der Abteilung.

Als besondere Ehrung für außergewöhnliche Leistungen im Dienste der Abteilung Stupferich wurde Kamerad Franz Josef Ostermann zum Ehrenmitglied ernannt.
Kamerad Ostermann war 15 Jahre stellvertretender Abteilungskommandant und 10 Jahre Schriftführer, darüber hinaus leitete er viele Jahre die Ausbildung innerhalb der Wehr. Als derzeitiger 1. Vorsitzender des Satdtfeuerwehrverbandes Karlsruhe vertritt er auch weiterhin unsere Abteilung.

Nach Ablauf ihrer derzeitigen Amtszeit wurde Thomas Grimm zum neuen und alten Jugendwart und Robin Doll zum neuen und alten Stellvertreter per Handschlag bestellt. Beide Kameraden wurden vom Abteilungsausschuss in ihren Ämtern bestätigt. Der Abteilungskommandant bedankte sich für ihre Bereitschaft, die angestammten Ämter in der bisherigen Form weiter zuführen.

Beim Punkt Wahl des Abteilungskommandanten leitete der Feuerwehrkommandant Dr. Roland Goertz laut Satzung die Wahl. Die Amtszeit des bisherigen Leiters der Abteilung war zu Ende und eine Wiederwahl aus Altersgründen nicht mehr möglich.

Auf die Frage des Wahlleiters wurden fünf Kameraden als Kandidaten vorgeschlagen.
Leider lehnten alle vorgeschlagenen Kameraden eine Kandidatur ab.
Nachdem sich auf eine weitere Aufforderung zu weiteren Vorschlägen keine Wortmeldung ergab, schloss Dr. Goertz den Tagesordnungspunkt ab. Er setzte der Abteilung eine Frist, bis zu der eine Lösung dieser Angelegenheit zu erarbeiten ist.

Bei der Wahl zum Kassenprüfer wurde Kamerad Ludwig Kunz einstimmig für 2 Jahre gewählt
Als Delegierte zur Versammlung des Verbandes wurden Johannes Bergemann und Michael Weiler gewählt.

Die Wortmeldungen unter Punkt Verschiedenes standen unter dem Eindruck des Punktes Wahlen.
Alle Redner erklärten die Wichtigkeit des Fortbestands unserer Abteilung. Kamerad Ostermann bedankte sich für die Unterstützung des Verbandes bei der Abteilung und bei der Ortsverwaltung. Ortsvorsteher Rolf Doll hob die gute Arbeit auf dem Sektor Jugendarbeit hervor und appellierte an die Kameraden, sich für die Abteilung einzusetzen.

Der Abteilungskommandant schloss die Versammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr.