Jahreshauptversammlung 22.01.2010


Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Stupferich am 22.01.2010 konnte Abteilungskommandant Ludwig Kast Herrn Ortsvorsteher Rolf Doll sowie zahlreiche Mitglieder des Ortschaftsrates willkommen heißen. Aus dem Gemeinderat der Stadt Karlsruhe begrüßte er Tilman Pfannkuch. Ein herzlicher Gruß ging an die ehemalige Ortsvorsteherin Hanne Langer. Von der Branddirektion konnte er OBR Lothar Brendel begrüßen. Ein kameradschaftlicher Gruß ging an den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Franz Josef Ostermann, an den Ehrenvorsitzenden des Verbandes Gerhard Kaltenmeier und den Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe Herbert Steinhardt.
Von unserer Abteilung konnte er den Ehrenabteilungskommandanten Josef Katz und die anwesenden Ehrenmitglieder, aktiven und fördernden Mitglieder willkommen heißen. Sein Gruß ging auch an die anwesenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man besonders des im letzten Jahr verstorbenen Fördermitglieds Erich Ochs und an die Ehefrau unseres Ehrenmitglieds Hermann Martin nämlich Maria Martin. Abteilungskommandant Kast bat auch um ein besonderes Gedenken dem verstorbenen jungen Feuerwehrkameraden aus Daxlanden.

Die Wehr verfügt derzeit über 29 aktive Mitglieder plus zwei Doppelmitgliedschaften. In der Jugendfeuerwehr sind derzeit 27 Mitglieder, 24 Fördermitglieder unterstützen die Abteilung. Ehrenmitglieder und Alterskameraden sind 13 Personen, 10 der Mitglieder sind Ehrenmitglieder darunter drei aus der örtlichen Politik.
Kamerad Kast berichtete über 14 Einsätze im Jahr 2009. 13 Kameraden/innen der Wehr besuchten verschiedene Seminare und Lehrgänge. 29 Sicherheitswachen wurden absolviert. Er berichtete auch über den Abzug unseres LF 16-TS vom Bund. Dieses Fahrzeug wurde von der Stadt laut Fahrzeugkonzept nicht übernommen und musste überraschend schnell abgegeben werden. Die begonnene Planung zur Erweiterung des Gerätehauses war auch ein großes Thema seines Berichtes.

Nach den üblichen Regularien und Berichten wurde Kamerad Achim Dressner zum Oberlöschmeister befördert.

Kamerad Marc Becker konnte von Herrn Brendel für 15 jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel der Stadt geehrt werden. Kamerad Franz Josef Ostermann wurde für 30 jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.

Bei den Ehrungen im internen Bereich wurden 13 Kameraden für vorbildlichen Einsatz für die Feuerwehr geehrt, darunter die Kameraden Marc Becker und Achim Maresch für 5malige Ehrung. Kamerad Herbert Schickle konnte sogar für 30malige Ehrung geehrt werden.

Für 25 jährige Mitgliedschaft in der Abteilung wurde Achim Dressner mit der silbernen Ehrennadel der Abteilung und mit einer Urkunde geehrt.



Nachdem der bisherige Abteilungskommandant die Wehr noch ein Jahr kommisarisch geleitet hatte, standen in dieser Versammlung wieder Wahlen an. Eine Wiederwahl war aus Altersgründen nicht möglich.

Diese Wahl führte laut Satzung der Vertreter des Feuerwehrkommandanten durch. Einziger Kandidat war der bisherige Stellvertreter Siegbert Becker. Die geheime Wahl ergab ein einstimmiges Votum für Siegbert Becker.

Durch die Wahl des bisherigen Stellvertreters musste nun noch ein neuer Stellvertreter gewählt werden. Einziger Kandidat war Siegmund Dietz. Auch er wurde ohne Gegenstimme in sein neues Amt gewählt.
Die Versammlung war sichtlich erleichtert über diesen eindeutigen Vertrauensbeweis und bedankte sich bei den beiden neuen Führungskräften mit großem Beifall.

Der neu gewählte Abteilungskommandant Siegbert Becker wurde auch zum Mitglied des Feuerwehrausschuss der Feuerwehr Karlsruhe gewählt.
Kamerad Brendel sagte dem neuen Führungsteam die Unterstützung der Branddirektion, des Feuerwehrkommandanten und auch seine persönliche Hilfe zu.

Bei der Wahl zur Kassenprüferin wurde Hanne Langer einstimmig für 2 Jahre wiedergewählt.
Als Delegierte zur Versammlung des Verbandes wurden Johannes Bergemann und Michael Weiler ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Die Wortmeldungen unter Punkt Verschiedenes standen unter dem Eindruck des Punktes Neuwahlen. Alle Redner erklärten die Wichtigkeit dieses Wahlergebnisses für unsere Abteilung. Neben diesem Thema war auch noch der Verlust des LF 16-TS und der zu planende Umbau des Feuerwehrhauses Grund vieler Wortmeldungen. Kamerad Ostermann bedankte sich für die Unterstützung des Verbandes bei der Abteilung und bei der Ortsverwaltung. Ortsvorsteher Rolf Doll hob die gute Arbeit der Abteilung auf dem Sektor Jugendarbeit hervor und monierte auch aus seiner Sicht den Abzug des Löschfahrzeuges. Er versprach, sich auch im Namen des Ortschaftsrates für eine gute Lösung einzusetzen und sagte die Unterstützung bei den kommenden Maßnahmen zu. Der neugewählte Chef der Abteilung bedankte sich bei seinem Vorgänger mit einem schönen Präsent für seine Arbeit.
Der ausscheidende Abteilungskommandant schloss die Versammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr und bedankte sich bei den zahlreichen Gästen für ihre Teilnahme und ihr Interesse.