Jahreshauptversammlung 17.01.2014


Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Stupferich am 17.01.2014 konnte Abteilungskommandant Siegbert Becker neben Ortsvorsteher Rolf Doll, Stadtrat Tilman Pfannkuch und einige Mitglieder des Ortschaftsrates willkommen heißen. Als Vertreter der Branddirektion Karlsruhe begrüßte er Herrn Dr. Markus Pulm. Ein kameradschaftlicher Gruß ging an den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Ulrich Volz. Ehrenabteilungskommandant Josef Katz konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Kamerad Becker begrüßte die anwesenden Ehrenmitglieder, aktiven und fördernden Mitglieder. Bei der Totenehrung wurde an den verstorbenen Kameraden Herbert Fleck, sowie an Frau Elisabeth Kunz und Frau Gertrud Weiler als ehemalige Angehörige der Frauenwehr während des Krieges gedacht.

Die Wehr verfügt derzeit über 28 aktive Mitglieder. Die Jugendfeuerwehr hat eine Stärke von 10 Jungen und zwei Mädchen, 23 Fördermitglieder unterstützen die Abteilung. Als Ehrenmitglieder und Alterskameraden sind acht Kameraden sowie ein Ehrenmitglied aus der örtlichen Politik Teil der Wehr.
Kamerad Becker berichtete über 13 Einsätze im Jahr 2013. Die Kameraden der Wehr besuchten verschiedene Seminare und Lehrgänge. 27 Sicherheitswachen wurden absolviert. Die jährliche Hauptübung stand im Zeichen des 10jährigen Bestehens der Notfallhilfe des DRK statt.
Für den Abteilungsausschuss waren die Planungen für die Erweiterung des Gerätehauses zentrales Thema in 2013. Nachdem der Gemeinderat der Stadt die Mittel für die Erweiterung genehmigt hatte, konnte auch schon mit den ersten Arbeiten begonnen werden. So wurde die vorgesehene Empore in der Fahrzeughalle bereits erstellt und die zu entfernenden Bäume gefällt und abtransportiert.

Es fanden bei uns wieder zwei Motorsägenlehrgänge statt, der Badenmarathon wurde unterstützt, die Teilnahme am Schwimmwettkampf und am Indiaka- Turnier waren selbstverständlich.

Im Ausblick auf das vor uns liegende Jahr stellte er fest, dass die Planung für die Erweiterung des Gerätehauses abgeschlossen ist. Die begonnenen Arbeiten werden fortgeführt. Die Weiterführung der Ausbildung der Kameraden rückte er in den Vordergrund der Aktivitäten der Wehr.

Jugendwart Ruven Ratajczak gab die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr mit 10 Jungen und zwei Mädchen an. Weiterhin berichtete er über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und dabei insbesondere über die jährliche Christbaumsammlung und die Sammlung des Altpapiers. Im Jahr 2013 wurden 35 Tonnen davon gesammelt. Die Teilnahme am Ferienprogramm der örtlichen Vereine ist schon Tradition, ebenso die Teilnahme am Indiakaturnier und am Schwimmwettkampf des Verbandes. Dabei gab es einen Doppelsieg für unsere Jugend bei den Gruppen U 14 und Ü 14. Heiko Kusterer belegte beim Einzelschwimmen den hervorragenden 3. Platz.
Ein besonderer Höhepunkt war das Ferienlager der Jugendfeuerwehr Karlsruhe zusammen mit der Jugend des Landkreises mit über 800 Teilnehmern.
Das 40jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg wurde im Europapark in Rust durchgeführt und von unseren Jugendlichen besucht.

Altersobmann Ludwig Kast berichtete über die Aktivitäten der Alterskameraden.

Schriftführer Robert Lukaschewsky-Moran berichtete über die Einsätze und ließ die Vorgänge im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren.

Der stellvertretende Abteilungskommandant Siegmund Dietz erläuterte in seiner Eigenschaft als Kassier von einer positiven Bilanz der Abteilungskasse im abgelaufenen Jahr. Kassenprüfer Ludwig Kunz und Harry Meier hatten die Kasse geprüft. Harry Meier konnte ihm eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Bei der anschließenden Entlastung gab es keine Gegenstimme.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Robert Lukaschesky-Moran als neuer stellvertretender Abteilungskommandant ohne Gegenstimme gewählt.





Der bisherige Stellvertreter Siegmund Dietz hatte das Amt seit 4 Jahren inne und konnte aus beruflichen Gründen die Doppelfunktion als Kassenwart und Stellvertreter nicht mehr ausüben. Er verstand den Austausch in diesem Amt auch als Generationswechsel. Abteilungskommandant Becker bedankte sich bei Kamerad Dietz mit einem Präsent für die Unterstützung in den vergangenen vier Jahren.
Harry Meier wurde in seinem Amt als Kassenprüfer für zwei weitere Jahre bestätigt. Die Kameraden Johannes Bergemann und Michael Weiler wurden als Delegierte bei der Verbandsversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Herr Dr. Pulm konnte den Kameraden Oliver Doll zum Löschmeister, Kamerad Thomas Grimm zum Hauptlöschmeister befördern. Kamerad Marc Becker konnte zum Brandmeister befördert werden.










11 Kameraden erhielten für eifrigen Dienstbesuch im zurückliegenden Jahr ein Präsent.












Bei den Ehrungen konnte Herbert Schickle mit der Ehrennadel "Für besondere Verdienste" geehrt werden. Diese Ehrung wird an Kameraden für 25jährige Übernahmen von Wahl- und Funktionsämtern in der Abteilung ausgesprochen.
Mit dieser Ehrung wird sein besonderes Engagement für die Abteilung gewürdigt. Es war dies erst das fünfte Mal, dass diese Ehrung vergeben wurde.

Johannes Bergemann wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Kamerad Bergemann trat 1964 in die Abteilung ein. Er war Gruppenführer
und fast 15 Jahre Jugendwart. Er war Mitglied im Abteilungsausschuss und 14 Jahre Fahnenträger in unserer Wehr. Seit seiner gesundheitlichen Einschränkung ist er weiterhin Fahnenbegleiter. Seit 1997 ist er Gerätewart. 2009 bekam er die Ehrennadel "Für besondere Verdienste" in der Abteilung. 2010 das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber. In der Mitte diesen Jahres kann er die 50jährige Mitgliedschaft in der Abteilung feiern.










Der Verbandsvorsitzende Ulrich Volz bedankte sich bei den Mitgliedern der Wehr für die Unterstützung des Verbandes bei verschiedenen Veranstaltungen wie Marathon, Offerta, Messe Florian usw. Er berichtete über die verschiedenen Aktivitäten des Verbandes und hob die Wichtigkeit des Verbandes hervor. Er wünschte der Abteilung Stupferich weiterhin viel Erfolg und hofft auch im Jahr 2014 auf Unterstützung und Teilnahmen bei den Veranstaltungen des Verbandes.

Herr Dr. Pulm bedankte sich bei der Abteilung für die gute Zusammenarbeit mit der Branddirektion. Er beleuchtete die Einsätze der Stupfericher Wehr und berichtete über die Möglichkeit der Einrichtung von Kindergruppen in der Feuerwehr. Für die Feuerwehr Karlsruhe gab er Infos über die Fahrzeugbeschaffungen und auch den Wechsel in der Zuständigkeit verschiedener Leitungsfunktionen innerhalb der Berufsfeuerwehr. Er richtete Grüße des Kommandanten der Feuerwehr Karlsruhe, Herrn Günter Bechtold, aus. Ebenso sagte er die Unterstützung der Amtsleitung für Abteilung im neuen Jahr, auch im Hinblick auf die Erweiterung des Gerätehauses, zu.

Ortsvorsteher Rolf Doll lobte in seiner Ansprache den Einsatz der Wehr für den Schutz der Bevölkerung sowie auch die Bereitschaft, am Ortsgeschehen aktiv teilzunehmen. Er lobte auch die Jugendarbeit und freute sich, dass altersbedingt in nächster Zeit 3 Jugendliche in die Aktivität übertreten werden können. Im Bezug auf die Erweiterung des Gerätehauses sagte er seine Unterstützung und die des Ortschaftsrates zu.








Mit dem Wahlspruch der Feuerwehr beendete Abteilungskommandant Siegbert Becker die Versammlung und wünschte den Anwesenden noch einen angenehmen Aufenthalt bei der Feuerwehr.