Jahreshauptversammlung am 22.01.2016


Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Stupferich am 22.01.2016 konnte Abteilungskommandant Robert Lukaschewsky-Moran in dem neu gestalteten Unterrichtsraum des Feuerwehrgerätehauses neben dem stellvertretenden Ortsvorsteher Ludwig Kast auch einige Mitglieder des Ortschaftsrates willkommen heißen. Ebenso herzlich begrüßte er auch den ehemaligen Ortsvorsteher Rolf Doll. Als Vertreter der Branddirektion Karlsruhe begrüßte er den Stellvertretenden Feuerwehrkommandanten der Feuerwehr Karlsruhe, Herrn Dr. Markus Pulm. Ein kameradschaftlicher Gruß ging an den stellv.Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Helmut Gerber und an die Ehrenvorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Gerhard Kaltenmeier und Franz Josef Ostermann. Kamerad Lukaschewsky-Moran begrüßte die anwesenden Ehrenmitglieder, die aktiven und fördernden Mitglieder und die anwesenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr.
Bei der Totenehrung wurde an das verstorbene Fördermitglied Ulrich Hauffe gedacht. Als Wirt des "Gasthauses zum Goldenen Lamm" hatte er die Feuerwehr immer unterstützt und mit besten Kräften bei den Festen mit viel Engagement geholfen, wo Not am Mann war.

Die Wehr verfügt derzeit über 34 aktive Mitglieder. Es waren 5 Zugänge aus der Jugendfeuerwehr und ein Quereinsteiger dazu gekommen. 23 Fördermitglieder unterstützen die Abteilung. Als Ehrenmitglieder und Alterskameraden sind acht Kameraden sowie ein Ehrenmitglied aus der örtlichen Politik Teil der Wehr.

Kamerad Lukaschewsky-Moran berichtete über 14 Einsätze im Jahr 2015. Die Kameraden der Wehr besuchten verschiedene Seminare und Lehrgänge.

Für den Abteilungsausschuss waren die Baumaßnahmen für die Erweiterung des Gerätehauses und die Feierlichkeiten zur Einweihung zentrales Thema in 2015.
Trotz der Baumaßnahmen fand bei uns wieder ein Motorsägenlehrgang statt, der Marathon wurde unterstützt, die Teilnahme am Schwimmwettkampf und am Indiaka-Turnier waren selbstverständlich.

Jugendwartin Vanessa Ehmer gab die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr mit 15 Jungen und 4 Mädchen an. Durch den Übertritt in die Aktivität fielen 5 Kameraden weg, diese wurden aber durch Neueintritte wieder wettgemacht. Vier Kinder stehen auch schon wieder für den Eintritt bereit. Weiterhin berichtete sie über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und dabei insbesondere über die jährliche Christbaumsammlung und die Sammlung des Altpapiers. Die Teilnahme am Ferienprogramm der örtlichen Vereine ist schon Tradition, ebenso die Teilnahme am Indiakaturnier und am Schwimmwettkampf des Verbandes. Zur Zeit gibt es zehn Ausbilder für die Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2016 soll es wieder ein Zeltlager der Jugendfeuerwehr Karlsruhe in der Pfalz geben. Die Einrichtung des neuen Jugendraumes steht ebenso im Fokus für 2016.

Altersobmann Ludwig Kast berichtete über die Aktivitäten der Alterskameraden. Die Mitgliedszahlen blieben unverändert.

Schriftführer Achim Dressner berichtete über die Einsätze und ließ die Vorgänge im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren.

Der Kassenwart Siegmund Dietz trug seine Bilanz der Abteilungskasse im abgelaufenen Jahr vor. In einer Präsentation zeigte er die Kosten des Umbaus des Gerätehauses auf, bei dem durch Eigenleistung der Wehr und Eigenfinanzierung aus der Wehrkasse doch einige Maßnahmen verbessert oder überhaupt eingerichtet werden konnten. Dies schlug sich natürlich in der Jahresbilanz nieder.
Kassenprüfer Ludwig Kunz und Harry Meier hatten die Kasse geprüft. Harry Meier konnte in seiner humorvollen Art dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Bei der anschließenden Entlastung gab es keine Gegenstimme.

Bei den Wahlen wurde Harry Meier in seinem Amt als Kassenprüfer für zwei weitere Jahre einstimmig bestätigt. Ebenso wurden Johannes Bergemann und Michael Weiler wieder einstimmig zu Delegierten bei der Versammlung des Stadtfeuerwehrverbandes gewählt.

Dr. Markus Pulm konnte die Kameraden/in Dunja Ehmer, Rene Föll, Florian Wiederroth, Lukas Hucker und Heiko Kusterer vom Feuerwehranwärter/in zu Feuerwehrmann/Frau befördern. Kamerad Achim Dressner wurde zum Hauptlöschmeister und Kamerad Oliver Doll wurde nach erfolgtem Lehrgang zum Brandmeister befördert.

Bei den Ehrungen wurde Kamerad Thomas Walschburger für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Landes und Ludwig Kunz mit der goldenen Landesehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Für 30-jährige Mitgliedschaft wurde Kamerad Achim Maresch mit der goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.

Herr Dr. Pulm bedankte sich bei der Abteilung für die gute Zusammenarbeit mit der Branddirektion. Er richtete Grüße des neuen Kommandanten der Feuerwehr Karlsruhe Herrn Florian Geldner aus. Mit einem Bericht über große Einsätze und den Gegebenheiten innerhalb der Branddirektion hatte er die Zuhörer auf seiner Seite. Er sagte auch die Unterstützung der Amtsleitung für die Abteilung im neuen Jahr zu und wünscht der jungen Wehrführung weiterhin viel Erfolg.

Abteilungskommandant Robert Lukaschewsky-Moran konnte unserem bisherigen Gerätewart Johannes Bergemann für seine 19jährige Tätigkeit in diesem Amt den Dank der Wehr aussprechen. Er übergab ihm ein Präsent für diese jahrelange Tätigkeit. Kamerad Bergemann trat aus Altersgründen von dem Amt zurück. Per Handschlag verpflichtete der Abteilungskommandant den neuen Gerätewart Robin Doll und wünschte ihm für sein neues Amt alles Gute.

Der stellv. Verbandsvorsitzende Helmut Gerber bedankte sich bei den Mitgliedern der Wehr für die Unterstützung des Verbandes bei verschiedenen Veranstaltungen wie Marathon, Offerta, usw. Besonders lobenswert bezeichnete er unsere Jugendfeuerwehr und dankte für die Bereitschaft zur Mithilfe bei Veranstaltungen. Er bedankte sich besonders bei der Jugendfeuerwehrwartin Vanessa Ehmer. Er berichtete über die verschiedenen Aktivitäten des Verbandes und hob deren Wichtigkeit hervor. Ein besonderes Augenmerk legte er auf die Einladung der Partnerwehren der Abteilungen zum 300. Geburtstag von Karlsruhe. Da auch unsere Partnerwehr aus Pokój zu Gast war, bedankte er sich auch bei uns für die Gastfreundschaft von Stupferich. Er wünschte der Abteilung Stupferich weiterhin viel Erfolg und hofft auch im Jahr 2016 auf Unterstützung des Verbandes.

Ortsvorsteher Alfons Gartner lobte durch seinen Stellvertreter Ludwig Kast den Einsatz der Wehr für den Schutz der Bevölkerung sowie auch die Bereitschaft, am Ortsgeschehen aktiv teilzunehmen. Ein besonderes Lob sprach er den Kameraden Siegmund Dietz und Herbert Schickle für ihren unermüdlichen Einsatz bei den Eigenleistungen während des Umbaus aus, ohne die manches nicht hätte verwirklicht werden können. Er lobte auch die Jugendarbeit und freute sich auf eine gute Zusammenarbeit im Jahr 2016 mit der neuen Führung.

Mit dem Wahlspruch der Feuerwehr beendete Abteilungskommandant Robert Lukaschewsky-Moran die Versammlung und wünschte den Anwesenden noch einen angenehmen Aufenthalt bei der Feuerwehr.