Wissenswertes

Inhalt:

31.05.2008 Übergabe des neuen MTW
29.05.2008 Abholung des neuen MTW
03.-04.5 2008 Landesflorianstag in Kirchzarten
29.-30.6.2007 Seminar für Führungskräfte in Stupferich (Fotoalbum)
07.05.2007 Treffen der Alterskameraden des Stadtfeuerwehrverbandes in Stupferich
05.05.2007 Aktion Dreck-weg-Wochen
02.05.2007 Übergabe eines MTW
14.09.2006 70 Jahre Feuerwehr Stupferich -- Ehrenabend
06.05.2006 Landesfloriansgottesdienst 2006
24.03.2006 Versammlung des Stadtfeuerwehrverbandes 2006
06.05.2005 Besuch unserer befreundeten Wehr aus Pokoj/ Polen am 06.-09. Mai 2005
08.12.2004 Partner der Feuerwehr
24.05.2004 Gedenktafel zum Orkan "Lothar"
17.01.2003 Jahreshauptversammlung
23.10.2002 LF 8 / 6 - Die Feuerwehr Stupferich erhält ein neues Löschfahrzeug



Übergabe des neuen MTW

Am 31. Mai 2008 übergab Herr 1. Bürgermeister Siegfried König fünf neue MTW an die Abteilungen Hagsfeld, Hohenwettersbach, Neureut, Wolfartsweier und Stupferich. Die Übergabe fand im Rahmen des Karlsruher Feuerwehrtages auf dem Marktplatz in Karlsruhe statt. Formal wurden die Fahrzeuge an Herrn LtdBD. Dr. Roland Goertz übergeben, der sie dann wiederum den einzelnen Abteilungskommandanten mit dem symbolischen Schlüssel übergab. Die MTW’s der Marke Mercedes Sprinter sind ausgestattet mit Alarmsignal und Funk und sind als Einsatzfahrzeuge beschafft. Gleichzeitig dienen sie natürlich auch als Transportmittel, z.B. für die Jugendfeuerwehr. Beide Redner wünschten den Abteilungen allzeit gute Fahrt und immer eine unfallfreie Rückkehr von Einsätzen und Fahrten mit den neuen Fahrzeugen.

Für Herrn 1. Bürgermeister Siegfried König war dies die letzte Amtshandlung als Dezernent der Feuerwehren. Er hat sich in seiner Amtszeit in hervorragender Weise für die Feuerwehr eingesetzt. Für seine weitere Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und sagen Dank für seine geleistete Arbeit.
Neuer Dezernent wurde Herr Bürgermeister Klaus Stapf. Er übernahm mit dem Helm symbolisch die Branddirektion. Auch ihm wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen und natürlich immer ein offenes Ohr für die Feuerwehr.
Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Franz Josef Ostermann ernannte 1. Bgm König auf Grund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied des Verbandes und bot dem neuen Dezernenten Stapf für die Zukunft eine vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

Zum Fotoalbum




Abholung des neuen MTW

Am 29. Mai 2008 konnten wir in der Hauptwache der Berufsfeuerwehr Karlsruhe unseren neuen MTW Marke Mercedes Sprinter abholen. Das Fahrzeug wurde im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Karlsruhe zusammen mit 4 baugleichen Fahrzeugen beschafft. Mit uns erhielten die Abteilungen Hagsfeld, Hohenwettersbach, Wolfartsweier und Neureut ihre neuen MTW’s.
Zeitgleich mussten wir den alten MTW Marke VW Bus zurückgeben. Wir erhielten ihn vor einem Jahr mit über 100.000 km. In dieser Zeit hatte uns gute Dienste erwiesen und wurde von unserer Jugend liebevoll "Willi" genannt.
Abteilungskommandant L. Kast und die beiden Gerätewarte H. Bergemann und O. Doll holten das Fahrzeug ab.

Zum Fotoalbum


Landesflorianstag 2008 03.-04. Mai 2008 in Kirchzarten

Der Landesfeuerwehrverband Baden - Württemberg hatte am 03. Mai zum diesjährigen Floriansgottesdienst eingeladen. Ausrichter war die Freiwillige Feuerwehr Kirchzarten. Eine Abordnung unserer Wehr war mit unserer Fahne mit dabei. Der Gottesdienst war in der Pfarrkirche St. Gallus. Hauptzelebrant war der Freiburger Weihbischof Dr. Bernd Uhl, der mit einer bemerkenswerten Predigt besonders auf die Arbeit der Feuerwehr und die Gefahren bei den Einsätzen einging. Besonders lobend erwähnte er auch die Jugendarbeit der Feuerwehren Baden – Württembergs, dies sei nicht hoch genug einzuschätzen und ein wichtiger Bestandteil im sozialen Bereich.
Musikalisch wurde die Eucharistiefeier vom Musikverein Kirchzarten und vom Kirchenchor St. Gallus mitgestaltet.
Beeindrucken war der Rückmarsch zum Feuerwehrhaus bei dem wie im Gottesdienst fast 50 Fahnenabordnungen mit dabei waren. Präsident Dr. Frank Knödler bedankte sich bei den Kameraden der Wehren und besonders bei der Feuerwehr Kirchzarten für die Ausrichtung der Feier und die hervorragende Organisation.
Leider war unsere Fahrt nach Kirchzarten mit einem Plattfuß auf der Autobahn kurz unterbrochen, aber wir waren doch noch rechtzeitig vor Ort.

Zum Fotoalbum



Treffen der Alterskameraden des Stadtfeuerwehrverbandes am 7. Mai in Stupferich

Das 28. Treffen der Alterskameraden fand am 7. Mai in Stupferich statt. Mit einem Waldspaziergang begann der Nachmittag. Revierförster Bernd Struck führte die Kameraden durch den Stupfericher Wald. Zu Beginn erläuterte er an der Lehrpfadtafel die Verbindung der Feuerwehr zum Wald anhand der Einsätze nach dem Orkan „Lothar“, sowie die anschließenden Wiederbepflanzungsaktionen der Feuerwehr. Über 6000 junge Bäume wurden damals durch die Kameraden der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr gepflanzt. An praktischen Beispielen erklärte er den Holzverkauf und die derzeitige Situation auf dem Holzmarkt. Es wurden die Verpflichtungen der Zertifizierung des Waldes aufgezeigt sowie die Nachfrage nach Brennholz beschrieben. Der Stadtwald wird nachhaltig betrieben und alle Möglichkeiten der Naturverjüngung ausgenutzt. Die Flächen der Wiederaufforstung wurden besichtigt, man war erstaunt, wie schnell sich die Natur wieder auf diesen Flächen erholt hatte. Die rege Diskussion zeigte, dass diese Führung großes Interesse fand und dabei viel neues Wissen den Teilnehmern gebracht hatte.

Nach der Führung hatte die Abteilung Stupferich die Kameraden zu einem Imbiss in das Gemeindezentrum eingeladen. Kreisaltersobmann Horst Sattler bedankte sich bei Herrn Struck im Namen von fast 100 Kameraden und überreichte ein kleines Präsent. Er bedankte sich ebenfalls bei der Abteilung Stupferich für die Organisation dieses Treffens und die Einladung zum Imbiss.

In gemütlicher Runde bei vielen Gesprächen über vergangene Zeiten klang dieses Treffen aus.

Zum Fotoalbum



Aktion Dreck-weg-Wochen

Zum Fotoalbum



Übergabe eines MTW

Am 02.05.07 erhielten wir als Platzhalter einen gebrauchten MTW der Marke VW Bus.
Das Fahrzeug wurde durch Neubeschaffung bei einer anderen Abteilung frei und wurde jetzt der Abteilung Stupferich übergeben. Bis zum Erhalt eines neuen MTW im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes kann unsere Abteilung dieses Fahrzeug nutzen. Das Fahrzeug hat über 100.000 km und wurde vom Abteilungskommandant und dem Gerätewart übernommen.

Zum Fotoalbum



70 Jahre Feuerwehr Stupferich -- Ehrenabend

Am 14.September 2006 fand im Gemeindezentrum Stupferich der Ehrenabend anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Feuerwehr Stupferich statt. Abteilungskommandant Ludwig Kast konnte neben dem Feuerwehrdezernenten und Ersten Bürgermeister Siegfried König, Ortsvorsteher Rolf Doll und Mitglieder des Stadtrates und Ortschaftsrates begrüßen. Zahlreiche Vertreter der Branddirektion, des Stadtfeuerwehrverbandes, der anwesenden Abteilungskommandanten der Stadtfeuerwehren und der Feuerwehr Pfinztal sowie die örtlichen Vereinsvertreter waren gekommen, um mit den Kameraden der Stupfericher Wehr diesen Geburtstag zu feiern. Mit einem Dank für die durchgeführten Gottesdienste begrüßte er die Vertreterin und Vertreter der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden.

Erster Bürgermeister Siegfried König überbrachte die Glückwünsche der Stadt und lobte besonders das Engagement der aktiven Kameraden und die Jugendarbeit der Abteilung. Da der Stadtteil Stupferich der am weitesten entfernte Stadtteil ist, ist die Abteilung für die Daseinsfürsorge ein wichtiges Element innerhalb der Feuerwehr. Es gilt die Abteilung einsatzbereit zu halten, um so für die Zukunft gewappnet zu sein.

Ortsvorsteher Rolf Doll ging in seinem Rückblick auf die Geschichte der Wehr ein und lobte auch das Engagement der Kameraden im örtlichen Zusammenleben. Er erwähnte die drohende Zusammenlegung der Abteilung mit der benachbarten Wehr, die nur mit viel Engagement und Überzeugungskraft von Ortsvorsteher, Ortschaftsrat und der Wehr verhindert werden konnte. Ein besonderes Lob zollte auch er der hervorragenden Jugendarbeit, die das Reservoir für die Zukunft bildet.

Jugendwart Thomas Grimm ließ in seiner gelungenen Videopräsentation die Geschichte der Wehr in den vergangenen 70 Jahren Revue passieren und zeigte in einer reizvollen Zusammenstellung Fotos von der Gründung bis zum heutigen Tag.

Der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Franz Josef Ostermann hob in seinem Grußwort die Mitarbeit der Wehr im Verband hervor und erwähnte dabei besonders die Baumpflanzaktionen und die Einrichtung der Gottesdienste zu Ehren des Heiligen Florian.

Im Namen der Stupfericher Vereine und Instutionen beglückwünschte der Vorsitzende des Musikvereins Engelbert Becker die Stupfericher Feuerwehr zu ihrem Jubiläum und bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vereine.

In der Feierstunde konnte Michael Weiler für 15-jährige Mitgliedschaft und Marc Becker zum Löschmeister von Bürgermeister Siegfried König geehrt bzw. befördert werden. Abteilungskommandant Ludwig Kast ehrte den ehemaligen Kommandanten Eugen Becker und den Ehrenabteilungskommandanten Josef Katz für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue.

Mit dem Badnerlied, gespielt vom Musikverein Lyra Stupferich, der die Feierstunde musikalisch hervorragend umrahmte, endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Abteilungskommandant Kast bedankte sich bei den Anwesenden für ihre Teilnahme und Mitwirkung bei diesem Abend. Mit einem Imbiss und vielen Gesprächen in fröhlicher Runde endete die Feier.

Zum Fotoalbum


Festgottesdienst des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg zu Ehren des Heiligen Florian am 6. Mai 2006 in Neckarsulm

Am Festgottesdienst des Landesfeuerwehrverbandes in Neckarsulm nahm auch eine Abordnung unserer Wehr teil. Hauptzelebrant des Gottesdienstes war Weihbischof Thomas Maria Renz von der Diözese Rottenburg. Er konnte in der Kirche St. Dionysius viele Feuerwehrkameraden aus dem Land mit ihren Fahnenabordnungen begrüßen. In seiner Predigt ging er besonders auf die Jugend ein und lobte die Jugendarbeit in den Feuerwehren Baden-Württembergs. Der Gottesdienst wurde mitgestaltet vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Laupheim. Die musikalische Begleitung bei der Fahnenprozession übernahmen die Spielmannszüge der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Friedrichshall und Ilsfeld. Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Teilnehmer von der Feuerwehr Neckarsulm in der Feuerwache bewirtet. Präsident Dr. Frank Knödler vom Landesfeuerwehrverband bedankte sich bei den Kameraden der Wehren für ihre Teilnahme und natürlich besonders bei den Kameraden aus Neckarsulm für die hervorragende Organisation dieser Feier.

Zum Fotoalbum des Landesfloriansgottesdienstes



Versammlung des Stadtfeuerwehrverbandes 2006

Die diesjährige Verbandsversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes fand am 24. März im Gemeindezentrum in Stupferich statt. Neben den üblichen Regularien stand diese Versammlung ganz im Zeichen der Verabschiedung des bisherigen Vorsitzenden Gerhard Kaltenmeier, der Neuwahl des Vorstandes und der Ehrungen.

Nach 9 Jahren als 1. Vorsitzender des Verbandes konnte Gerhard Kaltenmeier satzungsgemäß aus Altersgründen nicht mehr kandidieren. Bei den Neuwahlen wurde Franz Josef Ostermann mit überwältigender Mehrheit zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Die Kameraden Günter Bechtold als Vertreter der Berufsfeuerwehr, Volker Lorenz als Vertreter der Werksfeuerwehr sowie Ludwig Kast als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren wurden als stellvertretende Vorsitzende in ihren Ämtern bestätigt. Kamerad Hans Josef Essig wird weiterhin die Kasse führen, Kamerad Karl Zimmer ist neuer Schriftführer des Verbandes.

Gerhard Kaltenmeier wurde auf Grund seiner herausragenden Verdienste um die Feuerwehr Karlsruhe und den Stadtfeuerwehrverband von Oberbürgermeister Heinz Fenrich zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes ernannt. Präsident Dr. Frank Knödler vom Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg zeichnete Kaltenmeier mit der Sonderstufe des Feuerwehrehrenzeichen aus. Beide Redner hoben in ihren Laudatien die große Loyalität, das ausgleichende Wesen und das Fachwissen des Geehrten hervor. Neben weiteren Ehrungen wurde auch Ortsvorsteher Rolf Doll für seinen Einsatz für die Abteilung Stupferich und seine Unterstützungen für den Verband mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Baden – Württemberg ausgezeichnet.

In seiner Antrittsrede beglückwünschte der neue Vorsitzende die Geehrten und versprach, den Verband mit ganzer Kraft zu führen und im bisherigen Stil den erforderlichen Stellenwert zu erhalten. Mit einem Dank an alle Anwesenden, besonders an die Abteilung Stupferich für die Ausrichtung der Veranstaltung, beendete der neue Vorsitzende Franz Josef Ostermann die harmonisch verlaufende Versammlung.

Zum Fotoalbum der Verbandsversammlung 2006


Besuch unserer befreundeten Wehr aus Pokoj/ Polen am 06.-09. Mai 2005:

Anläßlich des Floriansgottesdienstes des Stadtfeuerwehrverbandes besuchte uns eine Abordnung unserer befreundeten Wehr aus Pokoj. Es war dies der zweite Besuch bei uns in Stupferich. Alle Kameraden waren in Privatquartieren untergebracht. Mit einem breitgefächerten Programm konnten wir ihnen unsere Wehr und die Umgebung von Stupferich näher bringen. Nach ihrer Ankunft am Freitag wurden die Kameraden im Feuerwehrhaus im Kreise unserer Kameraden begrüßt und bewirtet. Da die meisten Gäste das erste Mal bei uns waren, stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund.

Am Samstagmorgen ging es dann nach Karlsruhe, wo der Besuch der Berufsfeuerwehr, die Fahrt über den Turmberg, die Besichtigung des Hafentores und auch des Wildparkstadions anstand. Natürlich gab es auch einen Bummel durch die Kaiserstrasse mit ihren Einkaufsmöglichkeiten.

Am Samstagabend fuhren wir dann gemeinsam zum Adamshof nach Kandel, wo wir einen geselligen Abend mit Livemusik und Unterhaltung erlebten. Die Stimmung dort machte für unsere Gäste einen großen Eindruck.

Der Sonntag begann dann mit dem Floriansgottesdienst, bei dem unsere Gäste mit ihrer Fahne und ihren Helmen ein besonderer Blickpunkt für die Kameraden aus den Karlsruher Wehren waren. Der Gottesdienst war sehr schön, auch besonders durch die modernen Lieder, dargeboten von der Band der Kath. Kirche St. Cyriakus Stupferich. Nach dem Gottesdienst ging es dann gemeinsam zum Frühschoppen im Gemeindezentrum. Hier wurde die Gelegenheit genutzt, Gastgeschenke auszutauschen. Über die erhaltene Figur des Heiligen Florian haben wir uns sehr gefreut, sie wird einen würdigen Platz im Gerätehaus erhalten.

Am Sonntagnachmittag besuchten wir den "Tag der offenen Tür" der Feuerwehr in Söllingen, wo wir mit unseren Gästen sehr freundlich aufgenommen wurden. Auch hier zeigten unsere polnischen Gäste viel Interesse an der Technik der deutschen Feuerwehren und an der Ausstattung der Gerätehäuser. Am Abend feierten wir im "Gasthaus zum Lamm" Abschied von unseren Gästen mit der Gewissheit, daß unsere Freundschaft mit weiteren gegenseitigen Besuchen fortgeführt werden wird. Der endgültige Abschied am Montagmorgen fiel allen schwer, wir werten dies als Zeichen dafür, daß es unseren Gästen bei uns gefallen hat.

Zum Fotoalbum "Besuch aus Pokoj 2005"



"Partner der Feuerwehr": Hohe Auszeichnung für Stupericher Firma:

Auf Initiative des Deutschen Feuerwehrverbandes werden Firmen als "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet, die bereit sind, Mitarbeiter für den Dienst in der Feuerwehr freizustellen. Zum ersten Mal wurden auch in Karlsruhe Firmen mit dieser Plakette "Partner der Feuerwehr" ausgezeichnet.

Erster Bürgermeister Siegfried König ehrte die anwesenden Firmenvertreter und lobte ihr Verständnis und ihre Zustimmung, ohne die solche Freistellungen nicht möglich wären: "Einsätze finden auch während der regulären Arbeitszeit statt". In der heutigen Zeit sei es leider nicht mehr selbstverständlich, für den Dienst am Nächsten auf Arbeitskräfte in den Betrieben zu verzichten. Sie tragen damit wesentlich zur bürgerschaftlichen Zusammenarbeit bei.

Auf Vorschlag der Abteilung Stupferich wurde auch die Firma Vogel-Sitze in Stupferich geehrt. Die Firma war seit ihrer Gründung immer bereit, Mitarbeiter, die aktive Kameraden in der Feuerwehr sind, von der Arbeit freizustellen. In der Vergangenheit waren zeitweise bis zu drei Kameraden dort beschäftigt. Zur Zeit arbeitet ein Mitarbeiter als Mitglied der Feuerwehr im Betrieb. Gerade für die Tagesverfügbarkeit ist es enorm wichtig, daß Kameraden vor Ort beschäftigt sind und auch freigestellt werden.

Die Feuerwehr Stupferich dankt der Firma Vogel-Sitze und ihrem Präsidenten Heiner Vogel für das gezeigte Verständnis und gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung (Gruppenbild).



Gedenktafel zum Orkan "Lothar"

Der Stadtfeuerwehrverband Karlsruhe hat zum Gedenken an die Auswirkungen und die Einsätze zum Orkan „Lothar“ eine Gedenktafel für den Waldlehrpfad in Stupferich in Auftrag gegeben. Diese Tafel wurde in einer kleinen Feierstunde am 24. Mai 2004 im Beisein von Ortsvorsteher Rolf Doll und dem Vorsitzenden des Verbandes Gerhard Kaltenmeier enthüllt und an die Forstverwaltung übergeben. Die Tafel wurde vom Naturschutzzentrum Neckar-Odenwald in Eberbach hergestellt. Die Gestaltung mit Bild und Text wurde von Abteilungskommandant Ludwig Kast übernommen.

Auf dieser Tafel sind die Ereignisse vom 26.12.1999 und die daraus resultierenden Auswirkungen dargestellt. Einsatzzahlen der Karlsruher Wehren, Schäden in den Wäldern durch die entstandenen Kahlflächen sind anschaulich erläutert. Dass die Feuerwehr nicht nur beim Aufräumen der Schäden zur Stelle war, sondern auch bei den Wiederaufforstungen behilflich war, wurde durch zwei Pflanzaktionen, vom Verband organisiert, aufgezeigt. Bei diesen Aktionen wurden über 6000 neue Bäume im Stupfericher Wald von Feuerwehrkameraden aller Altersgruppen gepflanzt.

Die Tafel ist zu sehen in unmittelbarer Nähe der Bergleshalle in Stupferich.

Zum Fotoalbum "Gedenktafel zum Orkan Lothar"

Bilder: Hans Pallasch und Gisela Freudenberg



Jahreshauptversammlung am 17.01.2003

Bei der Jahreshauptversammlung am 17.01.2003 konnte Abteilungskommandant Ludwig Kast neben Ortsvorsteher Rolf Doll weitere Mitglieder des Ortschaftsrates begrüßen. Von der Branddirektion Karlsruhe war als Vertreter des Feuerwehrkommandanten Klaus Maurer, Branddirektor Fritz Barth anwesend. Ebenso begrüßte er ganz herzlich den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Karlsruhe, Herrn Gerhard Kaltenmeier.

Als herausragendes Ereignis konnte die Übergabe unseres neuen LF 8/6 angesehen werden, ebenso wurde die neue Mehrfachalarmierung angesprochen, da doch während der normalen Arbeitszeit die Vorgaben hinsichtlich der Hilfsfrist bei fast allen Abteilungen nicht erreicht werden. Nach den üblichen Regularien und Berichten konnte Herr Barth die Kameraden Thomas Walschburger und Marc Becker (Bild) zum Oberfeuerwehrmann ernennen.

Ortsvorsteher Rolf Doll lobte den Einsatz der Wehr für den Schutz der Bevölkerung sowie auch die Bereitschaft, am Ortsgeschehen aktiv teilzunehmen. In Vertretung des Herrn Oberbürgermeisters Heinz Fenrich ehrte er den Kameraden Thomas Grimm (Bild) für 15jährige und den Kameraden Siegmund Dietz (Bild) für 30jährige Mitgliedschaft mit den entsprechenden Ehrennadeln der Stadt.

Abteilungskommandant Kast ehrte auf Abteilungsebene für 50jährige Mitgliedschaft die Kameraden Herbert Fleck und Reinhard Becker (Bild).

Ehrenabteilungskommandanten Josef Katz (Bild) konnte sogar für 60jährige Mitgliedschaft in unserer Wehr geehrt werden. Kast dankte den geehrten Kameraden für die Jahrzehnte lange Treue und erwähnte ihre Vorbildfunktion für unsere jungen Kameraden.

Der Vorsitzende des Verbandes Gerhard Kaltenmeier bedankte sich für die Unterstützung der Abteilung bei den Aktivitäten des Verbandes und wünschte der Wehr allzeit gutes Gelingen.

Mit dem Wahlspruch der Feuerwehr beendete Abteilungskommandant Ludwig Kast die Versammlung und wünschte den Anwesenden noch einen schönen Aufenthalt bei der Feuerwehr.

Gemeinsames Bild der Geehrten

Fotos: Wolfgang Nitzschke


LF 8 / 6
Die Feuerwehr Stupferich erhält ein neues Löschfahrzeug


Am Samstag, den 23. November 2002 wurden von Bürgermeister Ulrich Eidenmüller sieben neue Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe übergeben. Davon erhielt unsere Feuerwehr eines dieser sieben baugleichen Löschgruppenfahrzeuge LF 8 / 6 (Bild). Dieses Fahrzeug ersetzt unser altes LF 8, das 24 Jahre in den Diensten der Feuerwehr Stupferich stand.

In einer kleinen Feierstunde am 29. November wurde dieses Fahrzeug von Ortsvorsteher Rolf Doll und dem Feuerwehrkommandanten Dipl. Ing. Klaus Maurer in Dienst gestellt. Beide wiesen auf die Notwendigkeit dieser Beschaffung für die Sicherheit unserer Bürger hin.
Pfarrerin Ruth Nakatenus (Bild) hob in Ihrer Ansprache besonders den freiwilligen Dienst am Nächsten und die besonderen Gefahren der Feuerwehreinsätze hervor und wünschte dem Fahrzeug und seiner Besatzung allzeit eine unfallfreie Rückkehr von Einsätzen und Übungen. Pfarrer Bernhard Kleiser (Bild) weihte das Fahrzeug und stellte es unter den besonderen Schutz des Heiligen Florian. Mit den Fürbitten und einem gemeinsamen Gebet aller Anwesenden endete der offizielle Teil der Feier.

Die Fahrzeugdaten:
Fahrgestell Fa. MAN, Aufbau Fa. H+E Karlruhe, Motorleistung 140 PS.
Besonderheiten und Neuerung der Beladung:
600 l Wasser, Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, Überdruckbelüftungsgerät für den Brandrauchabzug, Schmutzwasserpumpe für das Leerpumpen von Kellern sowie ein hydraulisches Kombigerät mit Schere und Spreizer zur Hilfe bei Verkehrsunfällen.

Wetere Bilder von den Feierlichkeiten bei der Übergabe: Bild 1, Bild 2.

Fotos: Andrea Kast