• header1
  • header2
  • header3
  • header4

Jahreshauptversammlung 2022

Karlsruhe. Mit viel Abstand, einem ausgeklügelten Hygienekonzept und FFP2-Masken konnte die diesjährige Jahreshauptversammlung der Abteilung Stupferich wieder in Präsenz stattfinden - man beschränkte sich jedoch auf den offiziellen Teil, der sonst traditionelle "Ausklang" konnte verständlicherweise nicht stattfinden.

In seinem Bericht gab Abteilungskommandant Oliver Doll einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr 2021. Neben den Herausforderungen durch Corona bescherte insbesondere die Unwetterzelle über Stupferich im Juni den Stupfericher Feuerwehrleuten das einsatzreichste Jahr ihrer Geschichte. Zu den zahlreichen Neuzugängen, die erfreulicherweise aus Jugendfeuerwehr und als Quereinsteiger die nun 40 Frau und Mann zählende Aktive Wehr verstärkten, kam als großes Jahreshighlight die Indienststellung des neuen Löschgruppenfahrzeuges. In vielen Ausbildungs- und Einsatzstunden leisteten die Ehrenamtlichen in 2021 ihren Dienst - auch über das Pflichtprogramm hinaus in zahlreichen Sonderdiensten und überörtlichen Weiterbildungen. Ganz herzlich dankte Abteilungskommandant Doll den umliegenden Wehren, der Branddirektion, dem Ortsvorsteher und dem Ortschaftsrat für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Dem Bericht des Kommandanten schlossen sich die Berichte des übrigen Feuerwehrausschusses an. Erfreulich dabei: erstmals konnte die Jugendfeuerwehr aus der vor vier Jahren gegründeten Kinderfeuerwehr verstärkt werden. Auch die Feuerwehrkasse konnte dankt einer großzügigen Spende des Stadtfeuerwehrverbandes und zahlreichen Spenden für die Arbeit der Jugendfeuerwehr ein Plus verzeichnen, auch wenn 2021 erneut kein Herbstfest durchgeführt werden konnte. Die Kassenprüfer empfahlen die Entlastung des Ausschusses, die einstimmig erteilt wurde.

Im Namen der Branddirektion Karlsruhe dankte der ebenfalls anwesende stellvertretene Leiter der Feuerwehr Karlsruhe, Dr. Markus Pulm, allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Zuverlässigkeit und Unterstützung in 2021 und drückte seine Freude über die gute Entwicklung der Stupfericher Abteilung aus. Zusätzlich konnte er in diesem Zuge zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vornehmen. Den vorher viele emotional berührenden Bericht des Altersobmanns Ludwig Kast nahm Dr. Pulm auf und lud die Altersabteilung spontan zu einem privaten Besuch samt Führung in der neuen Karlsruher Hauptfeuerwache ein.

Mit dem Wahlspruch "Einer für alle und alle für einen - Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" schloss Abteilungskommandant Oliver Doll nach etwa 1,5 Stunden die  Veranstaltung und bedankte sich für Teilnahme und Disziplin: "Bleibt gesund, passt auf euch auf und wie wir in Stupferich sagen: bis später!"