• header1
  • header2
  • header3
  • header4

Bruddelowed der Jugendfeuerwehr

Immer am letzten Dienstabend des Jahres machen wir in der Jugendfeuerwehr den Bruddelowed (Duden: „halblaut vor sich her schimpfen“). Da dürfen die Jugendlichen und die Ausbilder sagen, was dieses Jahr super war und was nicht so gut war. 2020 ist ein besonderes Jahr, so ist auch der Bruddelowed dieses Jahr neu aufgesetzt worden. Jugendliche, sowie Ausbilder haben vorab eine anonyme Umfrage gemacht. So konnte jeder richtig los Bruddeln ohne, dass man weiß wer es war. Das Ergebnis der Umfragen sind wir dann alle zusammen am Bruddelowed online durchgegangen. Wir Ausbilder waren positiv über die Umfrage der Jugendlichen überrascht und natürlich wurde über manche Antworten auch geschmunzelt.

Aber es gab natürlich nicht nur was zu bruddeln. Der Bruddelowed soll auch Verbesserungsvorschläge für das Jahr 2021 bringen. So haben die Jugendlichen angeregt, sie wollen unbedingt in das Zeltlager und würden gerne anstelle eines 24h-Dienstes einen 48h Dienst machen. Ob und wie die Jugenddienste in 2021 stattfinden können, bleibt aufgrund der jetzigen Situation offen. Mit den Anregungen des Abends starten die Ausbilder nun in die Dienstplangestaltung für 2021.

Ein paar Einblicke des Online-Bruddelowed findet Ihr in den Bildern: